Erneute Unterstützung für das Polizeirevier Stuttgart

Am 10.01.2018 wurden die Mantrailer Filderstadt erneut zum Nachweis von möglichen Fluchtwegen bei einem Einbruch in einem Stuttgarter Vorort von der Kriminalpolizei Stuttgart hinzugezogen.

Ein Beamter der Kriminalpolizei, 3 Helfer von den Mantrailern Filderstadt und 6 Mantrailer  mit Ihren Hunden beteiligten sich an der Suche.

Da beim Einbruch eine Terrassentüre aufgehebelt wurde, konnten von den Tätern kontaminierte Geruchsproben entnommen werden, ebenso von Fußabdrücken aus dem Garten.

Gestartet wurde an der Terrassentür. Der erste Hund Hector verfolgte die Spur bis zu einer größeren Kreuzung und wurde dann vom nächsten Hund Lotte ausgetauscht. Diese nahm auch sehr schnell Geruch auf und folgte der Spur bis an eine Fremdenunterkunft.

Danach wurden wieder die Hunde gewechselt. Der erste Hund Bijou folgte der Spur zuerst um die Gebäude herum, dann ins das Gebäude bis in den ersten Stock, dort wurde die Suche beendet.

Um Bijous Trail zu bestätigen, startete an gleicher Stelle nochmals ein weiterer Hund namens Hope und lief fast exakt den gleichen Trail wie der vorige Hund.

Im Anschluß wurde an einer ca. 500m entfernten Schule umgesetzt. Nele erhielt die Geruchsprobe Terrasse und Jani die Geruchsprobe Schuhabdruck.

Beide Hunde zeigten negativ an, das heißt die Hunde begannen nicht richtig zu trailen, da sich dort keine Spuren von den Tätern befanden.

 

Schreibe einen Kommentar